Dünnschlifflabor

Tisch mit Polierscheiben

Das Dünnschlifflabor wird vom Department für Geodynamik und Sedimentologie und vom Department für Lithosphärenforschung gemeinsam betrieben.

Herstellung von Dünnschliffen, auch poliert oder abgedeckt, beidseitig polierten Dünnschliffen, Anschliffen, sowie Streupräparaten und orientierten Einbettungen verschiedener Materialien.

Das Labor ist mit einer Vielzahl moderner Geräte ausgestattet. Einbettungen erfolgen mittels Epoxidharz bzw. mit Hilfe einer Warmeinbettpresse. Auf Diamanttrennsägen können die Schliffklötzchen formatiert werden, am Petrothin werden die Klötzchen vom Glas getrennt und es erfolgt ein erstes Dünnschleifen der Schliffe. Auf der Logitech LP 50 werden die Proben auf ihre endgültige Dicke geläppt.

Außerdem steht eine Revolt-Poliermaschine für Diamantpolituren der Schliffe zur Verfügung. Auf einer Logitech CP50 erfolgen chemische Polituren.

Kontakt:

 Antragsformular für Dünnschliffe

DOWNLOAD

 77 kB